Die Debatte um die Strafuntersuchung gegen Christoph Blocher verläuft in seltsamen Bahnen

Von Daniel Binswanger

Aktualisiert am 23. September 2019, 13:10 Uhr

Die Diskussion über die Ermittlungen zu Nationalrat Blochers potentieller Verstrickung in einen Verstoss gegen das Bankengesetz verläuft in seltsamen Bahnen. Blocher macht geltend, dass er nur einen vermuteten Missstand bei der zuständigen Aufsichtsbehörde (dem Bundesrat) habe vermelden wollen und dass er deshalb vom „Whistleblower-Status“ profitieren müsse. Zudem habe er in…

Sofort weiterlesen?

Jetzt Tagespass lösen oder einloggen

Neu: Kaufen Sie einen Tagespass für 2 Franken und erhalten Sie 24 Stunden Zugriff auf alle Artikel.

Bereits Abonnent?

Alle Aboangebote sehen
Noch Fragen?