Eine Reportage von Jan Christoph Wiechmann

Aktualisiert am 14. Dezember 2018, 7:51 Uhr

Montagnacht um zwei. In Petare, Caracas’ grösstem Slum, macht sich Yunni Pérez, Mutter dreier hungriger Kinder, auf die Jagd nach etwas Essen. Es ist ihre tägliche Suche nach Nahrung, nach einem einzigen Kilo Reis, doch sie endet als Trip in den Surrealismus, in die Endzeit des tropischen Sozialismus.

Sofort weiterlesen?

Jetzt Tagespass lösen oder einloggen

Neu: Kaufen Sie einen Tagespass für 2 Franken und erhalten Sie 24 Stunden Zugriff auf alle Artikel.

Bereits Abonnent?

Alle Aboangebote sehen
Noch Fragen?