Newsletter

Eine Kolumne von Hazel Brugger

Aktualisiert am 10. Dezember 2018, 6:09 Uhr

In einem Anfall von Selbstsäuberung habe ich alle meine Newsletter abbestellt. Es war ein mühseliges Geklicke und Getippe, aber wenigstens weiss ich jetzt nicht mehr immer sofort, welche drei homoerotischen Nischenromane im Berliner Eigenverlag eines distanzierten Freundes rauskommen. Das Konzept von Newslettern ist absurd. Irgendein digitaler Hausierer sucht…

Sofort weiterlesen?

Jetzt Tagespass lösen oder einloggen

Neu: Kaufen Sie einen Tagespass für 2 Franken und erhalten Sie 24 Stunden Zugriff auf alle Artikel.

Bereits Abonnent?

Alle Aboangebote sehen
Noch Fragen?