Ein Gespräch von Tuğba Ayaz

Aktualisiert am 19. September 2019, 8:09 Uhr

Elif Shafak eine Weltbürgerin zu nennen, ist eine Untertreibung. Das Kosmopolitische war ihr bereits in die Wiege gelegt – sie wurde 1971 in Strassburg als Tochter einer Diplomatin geboren –, und sie wuchs unter anderem in Madrid, Köln, Amman, Boston, Arizona, Ankara und Istanbul auf. Heute erweist es sich…

Sofort weiterlesen?

Jetzt Tagespass lösen oder einloggen

Neu: Kaufen Sie einen Tagespass für 2 Franken und erhalten Sie 24 Stunden Zugriff auf alle Artikel.

Bereits Abonnent?

Alle Aboangebote sehen
Noch Fragen?