Weltwärts

Eine Kolumne von Hans Ulrich Obrist

Aktualisiert am 15. Dezember 2018, 12:55 Uhr

In Zeiten, da von den politischen Scharfmachern auf allen Kontinenten Gräben gezogen und Mauern errichtet werden, muss man gelegentlich daran erinnern, dass es gegen die neue politische Mode des Separatismus auch eine gewachsene globale Freiheitsbewegung gibt: die Kunst. Kunst ist nicht nur per se nicht national, ideologiefrei und universell, auch…

Sofort weiterlesen?

Jetzt Tagespass lösen oder einloggen

Neu: Kaufen Sie einen Tagespass für 2 Franken und erhalten Sie 24 Stunden Zugriff auf alle Artikel.

Bereits Abonnent?

Alle Aboangebote sehen
Noch Fragen?