Bilateraler Realitätsverlust

Ein Kommentar von Jakob Tanner

Aktualisiert am 17. Juli 2019, 16:42 Uhr

In der schweizerischen Öffentlichkeit hat das Wort Bilateralismus einen guten Klang. Nachdem Ende 1992 der Beitritt zum Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) abgelehnt worden war, stellte sich die Frage, wie die Schweiz einen gleichberechtigten Zugang zum Europäischen Binnenmarkt erlangen könnte. 2000 gab das Stimmvolk das Placet zu den «Bilateralen I»; 2004 folgte…

Sofort weiterlesen?

Jetzt Tagespass lösen oder einloggen

Neu: Kaufen Sie einen Tagespass für 2 Franken und erhalten Sie 24 Stunden Zugriff auf alle Artikel.

Bereits Abonnent?

Alle Aboangebote sehen
Noch Fragen?