Morgenstern landet in Amerika

Eine Kolumne von Niklaus Peter

Aktualisiert am 15. Dezember 2019, 12:30 Uhr

Als er in «Cassell’s Encyclopedia of World Literature» las, die «Galgenlieder» seines Lieblingsdichters Christian Morgenstern seien «praktisch unübersetzbar», sagte sich Max Knight: Dann mach ich das. Nicht, dass er Rasen besonders mochte, aber wenn irgendwo «Betreten verboten» stehe, spüre er ein feines Zucken; «unübersetzbar» habe genau dies bei ihm ausgelöst.

Sofort weiterlesen?

Jetzt Tagespass lösen oder einloggen

Neu: Kaufen Sie einen Tagespass für 2 Franken und erhalten Sie 24 Stunden Zugriff auf alle Artikel.

Bereits Abonnent?

Alle Aboangebote sehen
Noch Fragen?