Von Anuschka Roshani

Aktualisiert am 15. Dezember 2019, 5:02 Uhr

Es ist immer aufs Neue verblüffend, wie sehr ein doch kurzer Zeitraum, die Kindheit, auf ein ganzes Leben ausstrahlt. Teruko Yokoi ist fünfundneunzig, aber sobald sie zu erzählen beginnt, verwandelt sie sich augenblicks zurück in das hochempfindsame Mädchen, das in Tsushima, nahe Nagoya, der Hauptstadt der japanischen Präfektur Aichi, zu…

Sofort weiterlesen?

Jetzt Tagespass lösen oder einloggen

Neu: Kaufen Sie einen Tagespass für 2 Franken und erhalten Sie 24 Stunden Zugriff auf alle Artikel.

Bereits Abonnent?

Alle Aboangebote sehen
Noch Fragen?