Lob des Mainstreams

Ein Kommentar von Philipp Loser

Aktualisiert am 29. November 2020, 2:59 Uhr

Früher, da war «Mainstream» eine Sache, mit der sich höchstens nerdige Metal-Fans beschäftigten. Solche gab es damals auf jeder halbwegs ernst zu nehmenden Musikredaktion. Zu lange, leicht fettige Haare, eine Lederjacke, die nie zum Wetter passte, plus ein T-Shirt mit irgendwelchen satanischen Fratzen. Gfürchige Leute, aber meist ziemlich nett.

Sofort weiterlesen?

Jetzt Tagespass lösen oder einloggen

Neu: Kaufen Sie einen Tagespass für 2 Franken und erhalten Sie 24 Stunden Zugriff auf alle Artikel.

Bereits Abonnent?

Alle Aboangebote sehen
Noch Fragen?