Leserbriefe


Andere Werte

Eine Kolumne von Katja Früh

Das Magazin N°26 – 29. Juni 2019

Sehr geehrte Frau Früh

Besten Dank für Ihren Beitrag im „Magazin“ 26/2019. Sie haben mir aus dem Herzen gesprochen, denn in dieser Kolumne beschreiben Sie höchst präzise mein Verhalten in verschiedensten Lohn- und Berufungsverhandlungen sowie meine Gewichtung «anderer Werte».

Das Einzige, was nicht so richtig passt, ist, dass ich keine Frau bin. Und dass ich die Verantwortung für die Sicherung der ökonomischen Lebensgrundlage übernommen habe. Wenn ich diese hätte abgeben können, hätte ich mir vielleicht durchaus eine Teilzeitanstellung gegönnt, so wie ich sie mir jetzt gegen Ende meiner Erwerbstätigkeit leisten kann und werde.

Und noch etwas: Wenn es stimmt, dass jeder –ismus dort beginnt, wo einer Gruppe von Menschen nur noch gemeinsame Eigenschaften zugeschrieben werden, dann müssten sowohl Frau Schneider-Schneiter wie auch Sie selber sich zumindest die Frage gefallen lassen, ob Sie sich nicht des Sexismus schuldig machen.

Und ich muss mir überlegen, was ich denn nun eigentlich bin: In Ihrem Bild von Frauen und Männern habe ich irgendwie keinen Platz. Bleibt nur zu hoffen, dass wir uns zumindest auf die Kategorie Mensch in seiner ganzen Vielfalt einigen könnten.

Freundliche Grüsse

Michael Stoffel, 3011 Bern