Leserbriefe


Blinde Flecken

Von Bruno Ziauddin

Das Magazin N°28 – 11. Juli 2020

Die wahre Ursache von Rassismus

Bruno Ziauddin zeigt mit seinem hervorragenden Beitrag, wie Rassismus unterschwellig bei uns allen vorhanden ist, wie auch „gut meinende“ Personen in die Falle des Sektierers stolpern.

Es wäre nun an der Zeit, dass man nicht mehr von „Rassismus“ spricht: Dies ist nur eine der vielen Erscheinungen eines grundlegenden Problems in der menschlichen Psyche. Wenn wir dies nicht erkennen und bekämpfen, dann wird es immer zu Diskriminierungen kommen, sei es durch die Rasse, die Sexvorlieben, die Herkunft, den Beruf und sogar die Wohngemeinde.

Wir Menschen mussten auf Druck der Evolution die Welt in Schubladen unterteilen, um überleben zu können. Was war gefährlich, was nützlich, wer ist Freund, und wer ist Feind? Diese Denkweise ist heute noch in uns allen vorhanden.

Wir sollen also versuchen, die „Schubladen“ mit Feindbildern abzuschaffen, besser noch sollten wir versuchen, die Vielfalt der Welt als „normal“ und „unbedenklich“ zu akzeptieren, also keine Schubladen mehr. Dies bedingt zuerst , dass wir uns unserer Filter im Kopf bewusst werden, und zweitens, dass wir eine Gesellschaft bilden, bei der das Überleben nicht mehr als Kampf gegen andere gilt, sondern als eine gemeinsame Aufgabe verstanden wird.

Es wird Frieden, wenn wir uns keine Feinde mehr einbilden. Dann gibt es auch keinen Rassismus mehr.

Ray Ballisti, 8340 Hinwil