Leserbriefe


Das Magazin 51

Leserbrief

Aktualisiert am 22. März 2019, 7:27 Uhr

Ihr Lyrikmagazin, welches vor Weihnachten erschien, hat mich sehr beglückt. Herzlichen Dank für Ihren Aufwand, den Sie für diese Sondernummer aufgewendet haben.

Ich gehöre zu der Generation, welche in den 50er-Jahren noch Gedichte und Balladen von Goethe, Rilke,Schiller, von Eichendorff etc. auswendig gelernt hatte, was mich auch damals faszinierte. Die Gedichte hatten für mich einen musikalischen Klang, und eine gute Interpretation fand ihren Weg direkt in die Seele oder weniger pathetisch ins Gemüt. Wahrscheinlich bildete diese Zeit den Grundstein zu meiner Liebe zur Poesie. Was ich heute noch schätze, sind z.B. Verse, die vom Autor oder der Autorin mit einem Augenzwinkern aufs Papier gebracht werden und zum Schmunzeln einladen. Sie haben ja für diese Sparte den Hauspoeten Thomas Gsella.

Ihr Heft ist also bei mir angekommen.

Mit freundlichen Grüssen

Marianne Corti, Köniz