Leserbriefe


Ein Hoch auf die Europadebatte

Ein Kommentar von Philipp Loser

Das Magazin N°4 – 26. Januar 2019

Herr Loser schreibt.«Wenn der Bundesrat nach der Konsultation des Abkommens die strittigen Punkte … nicht zum Vorteil der Schweiz nachverhandeln kann, dann lässt man es mit diesem Rahmenabkommen lieber sein.» Hat denn die EU tatsächlich nicht klar und unmissverständlich genug deutlich gemacht, dass für sie eine Nachverhandlung dieses Rahmenabkommens (neu: InstA) unter gar keinen Umständen infrage kommt?

Mit freundlichem Gruss!

Alex Grendelmeier, Aarburg