Leserbriefe


In den Händen der Mafia

Von Oliver Meiler

Das Magazin N°19 – 11. Mai 2019

Es sind genau 65 Jahre her, seit ich während meiner Lehrzeit nach Feierabend bei jemandem aushalf, der ein kleines Geschäft hatte. Im gleichen Haus war eine kleine Gemüsehandlung, bei der die Hausfrauen fast alles, was für den täglichen Bedarf nötig war, einkauften.
Da das Geschäft in der Nähe der Markthalle war, holte der Mann, dem das Geschäft gehörte, jeden Morgen mit dem Handwagen dort das Gemüse. Bei einem Gespräch sagte er zu mir: Eines kannst du dir merken, an jedem Gemüse, das aus Italien kommt, verdient die Mafia mit.

Jürg Weiss, 4058 Basel