Leserbriefe


Lieber Hans Hollenstein

Von Max Küng

Das Magazin N°4 – 25. Januar 2020

Sehr geehrter Herr Küng 

Hervorragend Ihr Beitrag, danke vielmals! Auch ich stelle fest, dass die Geschwindigkeitskontrolle an der abschüssigen 30km/h-Frohburgstrasse (Schwamendinger Seite) eigentlich nicht erfolgt.

Da wurde mal ein Radarmessgerät so aufgestellt, dass jede/jeder es sofort sehen konnte. Logisch, dass die Schnellfahrer – nicht wenige – da abbremsten, um danach wieder zu beschleunigen. 

Da frage ich mich als braver Steuerzahler schon, was das Ganze soll. So ein Radarmessgerät ist recht teuer, die Anschaffung bezahle ich ja via Steuern. 

Ich habe dann angerufen und bekam den Bescheid, es sei doch alles in Ordnung mit dem Tempo hier! Ich frage mich, ist der Sachverhalt den Verantwortlichen Wurst, oder haben sie das noch nicht erfasst? 

Freundliche Grüsse,

Peter Janczer, 8057 Zürich