Leserbriefe


Wählen oder Nichtwählen?

Eine Kolumne von Jakob Tanner

Das Magazin N°41 – 12. Oktober 2019

Wählen oder Nichtwählen, das ist die Frage, wäre der ganze Spruch. Beleuchtet man diese Frage von Herrn Tanner noch von einer weiteren Seite, kommt man insgesamt zum Schluss, ja, heute unbedingt. Durch die Jahrhunderte haben die verschiedenen «Revolutionen» auf der ganzen Welt für eine immer wachsende Selbstbestimmung der Bevölkerung gesorgt.

Die Schweiz hat mit ihrem Wahl- und Stimmrecht ein einzigartiges System entwickelt. Leider ist das Wählen dadurch weniger wichtig geworden, meinen viele. Man kann ja dann noch abstimmen gehen, wenn es «um die Wurst» geht, meinen sie. Tatsache aber ist, dass auch da mit wenigen Ausnahmen die Beteiligung heutzutage unter 50 Prozent ist. Seit die Frauen endlich auch an Wahlen und Abstimmungen teilnehmen können/sollten, ist der effektive Rückgang noch viel grösser. Die Abstinenzen haben mehrere Gründe, wie Herr Tanner richtig ausführt. Aber meiner Meinung nach ist der wichtigste Grund das Verschwinden der Volksnähe unserer Parlamentarier !

Und genau darum müssen Mann und Frau wählen und abstimmen gehen! Es droht nämlich mehr und mehr eine wiederkehrende «Fremdbestimmung», die sicher niemand will.

Mark Gasche, 3422 Kirchberg  BE