Leserbriefe


Wie man sich richtig entschuldigt

Von Mikael Krogerus

Das Magazin N°28 – 13. Juli 2019

Liebes Redaktionsteam

Meine beiden Söhne sind dieses Jahr in Zernez im Jungwachtlager. Für mich als Vater ist klar, dass ich sie besuchen werde und ein kleines Fresspaket mitbringe.

Auf die Zugreise habe ich mich gefreut, endlich wieder mal in aller Ruhe „Das Magazin“ lesen.  Titelthema: die eigene Schuld eingestehen. So fahre ich im Zug Richtung Graubünden und lese vertieft die Berichte über das erste Altersheim für Prostituierte in Mexiko oder den Brief von Max Küng an Herrn Harald Krüger (einfach Klasse!).

Nun sitze ich in Chur und habe es verpasst, umzusteigen in Landquart. Verärgert über das Missgeschick, muss ich noch ein neues Ticket kaufen, denn das andere war ein Sparbillett.

Doch die Schuld nehme ich auf mich. Es bleibt mir nichts anderes, als mir selber zu verzeihen und ein neues Ticket zu kaufen.

Mit freundlichen Grüssen
Maurus Inderbitzin