Leserbriefe


Wo nichts mehr zu machen ist

Von Niklaus Peter

Das Magazin N°14 – 6. April 2019

Pfarrer Peter bringt es auf den Punkt: «Wer hingegen weiss und auch akzeptieren kann, dass wir begrenzte, endliche Wesen sind…»! Dieser Satz zeigt genau genommen, was wir alle wissen sollten: Weder Zeugung noch Tod sind «alles», aber die Zeugung ist der Anfang und der Tod das Ende eines Menschenlebens. So einfach wäre das. Man muss es nur akzeptieren können!

Mark Gasche, Kirchberg BE