Schreiben Sie uns.

Leserbriefe müssen mit vollständigem Namen und Adresse versehen sein. Die Redaktion behält vor, Zuschriften zu kürzen. Über die getroffene Auswahl der Veröffentlichungen können wir keine Korrespondenz führen. Danke für Ihr Verständnis.


Yes, Blocher-TV

Ein Kommentar von Daniel Binswanger

Aktualisiert am 25. November 2017, 5:48 Uhr

Sehr geehrter Herr Binswanger Vielen Dank für Ihren Artikel zur No-Billag-Initiative. Ihr Text hat mich überzeugt. Nach dessen Lektüre stimme ich Ja. MfG Fredy Keller    weiter


Yes, Blocher-TV

Ein Kommentar von Daniel Binswanger

Aktualisiert am 25. November 2017, 5:48 Uhr

No Billag Gratuliere zum Artikel von Daniel Binswanger, wie fast immer genau den Punkt getroffen. Alles Spielchen der Millionäre der SVP, nur damit die Altherrenpartei noch mehr Macht bekommt, uns weiter vollquatschen kann! Was würden die Weltwoche, Tele Zürich, Tele Bern, Basler Zeitung usw. ohne Subventionen Blochers machen? Wären schon lange eingegangen! Und unsere tollen Sesselkleber, Parlamentarier stellen sich nach dem Sommerschlaf auf den Winterschlaf ein, machen möglicherweise wegen zu hoher Politik nichts. Weiter so, Herr Binswanger! Stephan Moos    weiter


Ein Ozean an Liquidität

Von Aymo Brunetti

Aktualisiert am 25. November 2017, 5:48 Uhr

Ich habe das ökonomische Dilemma oder, besser gesagt, die Katastrophe unserer Zeit nie klarer, verständlicher beschrieben gesehen. Es ist eine grossartige Leistung Professor Brunettis, dies zu erfassen, und des“ Tages-Anzeiger Magazins“, dies zu publizieren. Dankbar und wertschätzend Christine Luisi    weiter


Friedhofsgefühle

Von André Seidenberg

Aktualisiert am 25. November 2017, 5:48 Uhr

Ich möchte gerne einige Gedanken zum Leitartikel «Friedhofsgefühle» von André Seidenberg mit Ihnen teilen. Meine Maturaarbeit ging der Frage nach, welches die Gründe für die drogenpolitische Kurskorrektur des Zürcher Stadtrats während 1989 und 1995 waren und wie sich diese vollzog. Sie beleuchtet detailliert den Entscheidungsprozess rund um den Aufbau der 4. Säule: der Überlebenshilfe. Ich habe aufgezeigt, wie die Zielsetzungen des Stadtrats zu Beginn aussahen, wie sie sich veränderten, was den Prozess förderte und was hemmte und wo entscheidende Wendepunkte zu identifizieren sind. Aber auch, wie letztlich die Bilder im Kopf darüber entscheiden, ob eine Kurskorrektur möglich wird oder nicht.…    weiter


Friedhofsgefühle

Von André Seidenberg

Aktualisiert am 25. November 2017, 5:48 Uhr

Herr Seidenberg hat als Pionier der Schadensminderung Grossartiges geleistet. Dass bei seinen Ausführungen aber der abstinenzorientierten Therapie per Seitenhieb noch eine erhöhte Sterblichkeit der behandelten KlientInnen untergeschoben wird, ist einfach nur ärgerlich. Wir, die TherapeutInnen der stationären Einrichtungen, haben in den vergangenen Jahren viel gelernt und sind offen für alle möglichen Behandlungsziele. Zitat eines ebenfalls gescheiten Suchtmediziners (Hannes Strasser): Substitution und Abstinenz sind keine gegensätzlichen Pole, sondern phasenweise Möglichkeiten in der Gesamtbehandlung, abhängig von der Gesamtsituation (des Klienten). Eric Vuille, Leiter einer Einrichtung für stationäre Suchttherapie    weiter


Yes, Blocher-TV

Ein Kommentar von Daniel Binswanger

Aktualisiert am 25. November 2017, 5:48 Uhr

 Zur Lebendigkeit einer Demokratie gehören auch Sendungen wie die „Arena“ der SRG, ausgezeichnet moderiert von Jonas Projer. Bei Annahme von „No Billag“ würde  diese Sendung verschwinden. Welchen Privatsender müsste  sich Verteidigungsminister Guy Parmelin künftig aussuchen für Streitgespräche? Würde auch ein extrem Linker wie der junge, aber dossiersichere GSoA-Sekretär Lewin Lempert von einem kommerziellen Sender eine Plattform erhalten? Könnten auch verbale Ausrutscher von Adrian Amstutz, der in der „Arena“ vom 10. 11. meinte, Kampfflugzeuge seien nur schon wegen den vielen Emigranten notwendig, in Zukunft gekonnt vom Moderator pariert werden? „Arena“ gehört mit zu den guten Sendungen, die unseren Billag-Batzen wert sind.…    weiter


Yes, Blocher-TV

Ein Kommentar von Daniel Binswanger

Aktualisiert am 25. November 2017, 5:48 Uhr

Sehr geehrter Herr Binswanger Bitte entschuldigen Sie: Sie können doch nicht allen Ernstes der Auffassung sein, das Schweizerische Staatsfernsehen informiere politisch ausgewogen. Dessen Linksdrall mag zwar clever und subtil verpackt sein. Inexistent ist er deswegen dennoch nicht. Als hochtalentierter Meister der manipulatorischen Wortakrobatik wird Ihnen das gewiss nicht verborgen geblieben sein. Mit freundlichen Grüssen                                                  Hans Mink    weiter


Yes, Blocher-TV

Ein Kommentar von Daniel Binswanger

Aktualisiert am 25. November 2017, 5:48 Uhr

Der Text “Yes, Blocher-TV” von Daniel Binswanger ist hervorragend. Wie überhaupt Binswangers Texte zum Lesenswertesten gehören. Danke, Daniel Binswanger. Und der Redaktion herzlichen Dank dafür, solche Denkanstösse zu publizieren. Mit freundlichem Gruss René Stucki    weiter


Friedhofsgefühle

Von André Seidenberg

Aktualisiert am 25. November 2017, 5:48 Uhr

Gemäss Schätzungen der WHO werden in diesem Jahrhundert eine Milliarde Menschen an den Folgen des Rauchens sterben. Doch obwohl seit den Siebzigerjahren bekannt ist, dass die Konsumenten um des Nikotins willen rauchen, aber am Teer sterben, werden schadenmindernden Formen des Nikotinkonsums noch immer Steine in den Weg gelegt, wo es nur geht. Rauchfreier Lutschtabak (Snus) ist in der Schweiz wie in der EU verboten, obwohl sich bei Snuskonsumenten keine Hinweise auf ein erhöhtes Gesundheitsrisiko finden lässt. Für elektronische Zigaretten, die nicht Tabak verbrennen, sondern eine Nikotinlösung schonend verdampfen, dürfen in der Schweiz keine nikotinhaltigen Liquids verkauft werden. Ausgerechnet Organisationen wie…    weiter


Yes, Blocher-TV

Ein Kommentar von Daniel Binswanger

Aktualisiert am 25. November 2017, 5:48 Uhr

Guten Tag, Herr Binswanger Ihr Artikel im heutigen ”Das Magazin“ übertrifft alles, was ich bis jetzt von den Billag-Gegnern gelesen oder gehört habe. Es geht um die ungerechten und heutzutage unnötigen Zwangsgebühren und NICHT um die Zerstörung der SRG. Ich bitte Sie, ein Ja zur Billag-Abstimmung ist ein “Ja, zu Blocher-TV“! Äxgüsi, aber diese Aussage ist paranoid, und ich bin mir sicher, Sie wissen das auch! Übrigens ist in den USA der Propagandakanal NBC für die Demokraten, was FOX für die Republikaner, und es ist falsch, wenn Sie wirklich glauben, dass Bush und Trump ihre Wahl dem Sender FOX zu…    weiter