Die vier Zutaten der kulinarischen Weltformel

Eine Kolumne von Christian Seiler

Aktualisiert am 14. Dezember 2018, 2:23 Uhr

Fernsehen und Kochen, eine merkwürdige Kombination. Auf dem Sofa vor dem Flatscreen sitzen (oder, zeitgemässer, auf den Bildschirm des Handys starren) und einem gut aussehenden Koch dabei zuschauen, wie er etwas Undefinierbares zu essen zubereitet, das ich weder riechen noch kosten darf – der Mehrwert dieses Medienphänomens hat sich mir…

Sofort weiterlesen?

Jetzt Tagespass lösen oder einloggen

Neu: Kaufen Sie einen Tagespass für 2 Franken und erhalten Sie 24 Stunden Zugriff auf alle Artikel.

Bereits Abonnent?

Alle Aboangebote sehen
Noch Fragen?