Leserbriefe


Deine Leiche lebt

Von Linus Reichlin

Das Magazin N°14 – 6. April 2019

Liebes Magazin

Es freut mich, dass die Klimaausgabe viel Zustimmung erhielt. Wobei vielleicht viele auch denken,  dass sie das nichts angeht, die anderen machens dann schon.

Bei der Durchsicht gibts schon vieles, was man gerne macht, aber drastisch reduzieren sollte. Im fortgeschrittenen Alter frage ich mich, ob man da nicht besser sofort geht. Und da kommt heute wie gerufen: N°14 mit dem erfrischenden Deckblatt ‚Die Geschichte Deiner (also meiner) Leiche‘ und der erfrischende und positive Bericht dazu, welcher schlagend Ihren Vorschlag bestätigt, dass Autofahren eingeschränkt werden sollte – jetzt hätter de Dräck -. Es gibt sicher auch ökologischere Möglichkeiten.

Aber sollte ich nicht vorher etwas abnehmen, damit die Bestatter, je nach Sterbeort, nicht zu dritt ausrücken müssen?  Und ist sichergestellt, dass dann mein Lieblingslied abläuft? Und ist Ihr Bericht nicht Schleichwerbung für 4711 und Chanel N° 5? Und Betrüger fragen sich, wie komme ich früher an einen Totenschein, damit ich nicht mehr steuerpflichtig bin? Und werden bei der Einäscherung nicht giftige Partikel ausgestossen? Die Sargbeerdigung erscheint auf den ersten Blick ökologischer, aber wird da nicht zu viel unserer kostbaren Erde verschwendet?

Mit der Zeit verrottet alles, zieht das ev. nicht giftige Würmer und Käfer an, welche schädlich für unsere Erde sind? (Über die äusserst detaillierte Beschreibung  und den ökologischen Wert der Schmink- und sonstigen Prozeduren möchte ich mich nicht auslassen.)

Fragen, Fragen, nichts als Fragen…

  J.S.