Leserbriefe


Ich küsste aus Opportunismus

Von Michèle Roten

Das Magazin N°27 – 4. Juli 2020

Guten Tag, Frau Roten,

vielen Dank für Ihren erfrischenden Beitrag zum Ritual des Küssens. Sie packen das uns alle betreffende Thema in Form eines persönlich offenen Narrativs an, deklinieren alle möglichen Situationen, Pro & Kontras im Spiegel Ihres eigenen Erlebens durch. Noch selten fand ich wesentlich älterer Mitmensch einen derart klug durchdachten Essay, der mich anregt, mir meine diesbezüglichen eigenen Erfahrungen aus mittlerweile weit über acht Lebensjahrzehnten zu vergegenwärtigen.

Herzliche Gratulation und freundliche Grüsse,

Hans-Jürg Stefan, 8634 Hombrechtikon

NB: Zufällig oder nicht: Beinahe gleichzeitig kam mir Friedrich von Hardenbergs / Novalis’ Gedicht in den Sinn:

Wenn nicht mehr Zahlen und Figuren

Sind Schlüssel aller Kreaturen

Wenn die, so singen, oder küssen,

Mehr als die Tiefgelehrten wissen,

Wenn sich die Welt ins freye Leben

Und in die Welt wird zurück begeben,

Wenn dann sich wieder Licht und Schatten

Zu ächter Klarheit wieder gatten,

Und man in Mährchen und Gedichten

erkennt die wahren Weltgeschichten,

Dann fliegt vor Einem geheimen Wort

Das ganze verkehrte Wesen fort.