Leserbriefe


Wir brauchen eine neue Moral!

Eine Kolumne von Ben Moore

Das Magazin N°26 – 29. Juni 2019

Evolution ade

Noch einmal hat Ben Moore in seinem Beitrag im „Magazin“ vom 29. Juni 2019 ins Schwarze getroffen. In der Tat leben wir heutzutage mit eingeborenen Vorstellungen, die noch aus der Ära der Jäger und Sammler stammen. Und es ist  offensichtlich, dass  uns dies eine Menge Probleme beschert.

Ich teile die Meinung von  Herrn Moore, dass die Zeit gekommen ist, um uns von der Relikten der Evolution zu befreien.

Wir haben einen Punkt erreicht, wo die Vernichtung unserer Welt möglich geworden ist. Das Überlebensprinzip hat unsere Evolution geprägt, und es war notwendig. Aber heute sollten wir so weit sein, dass wir ein vernünftiges Leben für jedermann/frau garantieren könnten, in dem alle Ressourcen gemeinsam benützt werden.

Damit würde der Bedarf an Sicherheit, Geborgenheit und Grundbedürfnissen erfüllt, um Freiheit  und Kreativität für alle zu ermöglichen. Clan, Stamme, Religionen, Nationen usw. sind  Gebilde, die Mauern zwischen den Leuten bilden.

Für einen Kampf muss man mindestens  zwei Parteien haben. Wenn wir alle Mauern abbauen, dann gibt es nur eine  Gruppe: die ganze Menschheit, und damit keinen Krieg mehr. Es folgt aber daraus, dass  wir die Weltbevölkerung reduzieren müssen, mit gewissen Unannehmlichkeiten bei der Übergangsphase, die wir in Kauf nehmen müssen, um eine Auslöschung zu vermeiden.

Ray Ballisti, 8340 Hinwil