Schreiben Sie uns.

Leserbriefe müssen mit vollständigem Namen und Adresse versehen sein. Die Redaktion behält vor, Zuschriften zu kürzen. Über die getroffene Auswahl der Veröffentlichungen können wir keine Korrespondenz führen. Danke für Ihr Verständnis.


Alles, was du glaubst zu wissen, ist falsch

Von Roger Schawinski

Aktualisiert am 24. Mai 2018, 8:56 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren Ich kann nicht verstehen, dass Sie R. Schawinski so viel Platz geben, um gegen D. Ganser zu argumentieren. Wie D. Ganser wurde auch ich ein Leben lang überflutet mit einseitiger Info: die guten Amerikaner und die bösen Russen und Chinesen. Herr Ganser zeigt auf, dass auch bei den Amerikanern viele unehrliche Kriege angefangen wurden. Meistens sagt er nur, man solle nochmals genau hinschauen. Das reicht, um als Verschwörungstheoretiker heruntergemacht zu werden. Die Vermutung kommt auf, dass viele vor den Amis in die Knie fallen. Genau das nervt mich und sehr viele andere Menschen! Christoph Müller,…    weiter


Alles, was du glaubst zu wissen, ist falsch

Von Roger Schawinski

Aktualisiert am 24. Mai 2018, 8:56 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren Vielen Dank für die Veröffentlichung dieser Ausführungen im „‚Magazin“! Die Bekämpfung des Verschwörungstheorien-Unwesens ist eine wichtige Sache. Wichtiges gibt es nicht beizufügen, nur vielleicht diese beiden Punkte: – Über ungute Aktivitäten der CIA und die furchtbare Unsorgfalt der US-Aussenpolitik gibt es schon so viel quellengestützte Literatur (neuerdings, als Beispiel von sehr vielen: Michael Lüders, Wer den Wind sät, C.H. Beck), dass man weiss Gott nicht auf Herrn Daniele Ganser gewartet hat. Der CIA und den USA noch Dinge anzudichten, statt sich mit dem zu befassen, was offen zu Tage liegt, ist hirnverbrannt. – An der…    weiter


Alles, was du glaubst zu wissen, ist falsch

Von Roger Schawinski

Aktualisiert am 24. Mai 2018, 8:56 Uhr

Grüessech, der Bericht über Daniele Ganser nervt mich ziemlich. Ich stimme nicht allen Meinungen, die ich bis jetzt von D.Ganser gehört habe, zu. Ich verfolge seine Laufbahn auch nicht sonderlich. Sog. Verschwörungstheorien interessieren mich im Grossen und Ganzen nicht besonders. Aber das meiste, was ich von diesem D.Ganser gehört habe, finde ich bedenkungswürdig. DIE Wahrheit gibt es nicht! D.Ganser behauptet aber überhaupt nicht, dass er DIE Wahrheit kenne. Dass man jedoch kritisch und misstrauisch den gängigen Urteilen über Staaten, Regierungen, Religionen usw. sein sollte, haben sehr viele Menschen realisiert. Was wir alles nachplappern, das wir irgendwo gelesen oder gehört haben……    weiter


Post-österliches Massaker

Eine Kolumne von Christian Seiler

Aktualisiert am 24. Mai 2018, 8:56 Uhr

Sehr geehrter Herr Seiler Ihren Artikeln im „Magazin“ des „Tages-Anzeigers“ schaue ich mit meiner Leidenschaft fürs Kochen, für gutes Essen und Trinken immer mit Neugierde entgegen. Manchmal bin ich von Ihren Texten begeistert, manchmal ärgere ich mich (was an sich ja nicht gleichzusetzen ist mit einer mangelnden Qualität des Beitrags). Beim „Post-österlichen Massaker“ habe ich nun bereits beim Titel etwas gestutzt. Beim «Tsunami an harten Eiern» wäre mir aber, hätte ich zum Zeitpunkt der Lektüre ein übrig gebliebenes Osterei verspeist, dieses im Hals stecken geblieben. Der Vergleich Ihrer Abscheu vor Ostereiern mit einem Tsunami geht nicht! Mit «Tsunami» assoziieren wir seit…    weiter


Lieber Klumpen

Eine Kolumne von Max Küng

Aktualisiert am 24. Mai 2018, 8:56 Uhr

Lieber Herr Max Küng! Leider haben Sie nichts gelesen und nichts gehört, bevor Sie Ihre  Kolumne „Hast du gelesen, hast du gehört“? geschrieben haben.  Sonst wüssten Sie, dass die Zeile, die Sie so beeindruckt hat, nichts als ein Plagiat ist. „Chönnti bitte mitcho, we du mich verlasch“, ist nicht nur schlechtes Berndeutsch (keiner sagt hier „mich“, aber  immer „mi verlah“), sondern vor allem beim genialen Brian Adams (Erfinder des kanadischen Holzhacker-Rock) abgekupfert. Dort heisst der Song: „If you wanna leave me, can I come too?“ (https://www.youtube.com/watch?v=jSt8Ki7x5LI). LISTEN! Der Song ist jahrzehntealt und weltweit bekannt. Zudem: Who the fuck is King…    weiter


Post-österliches Massaker

Eine Kolumne von Christian Seiler

Aktualisiert am 24. Mai 2018, 8:56 Uhr

Sehr geehrter Herr Seiler Ich lese das „Tages-Anzeiger Magazin“ immer am Samstagmorgen im Café Himmel in Baden/AG. Das bietet einen dreifachen Genuss: eine helle Schale, ein Himmelgipfeli und Ihre Kolumne, diese Woche zu den Eggs Benedict. Wie Sie das Desaster mit den gefärbten Ostereiern in ein derart himmlisches Gericht wie die Eggs Benedict sublimieren, ist einfach genial! Beim nachfolgenden Einkauf und beim Anblick von französischem Spargel dann mein Geistesblitz: Ich mache Herrn Seilers feine Sauce hollandaise und übergiesse damit den Spargel und nenne das ganze Asparagus Benedictus. Sublim! Beste Grüsse Ruth Würsch, Niederrohrdorf    weiter


Alles, was du glaubst zu wissen, ist falsch

Von Roger Schawinski

Aktualisiert am 24. Mai 2018, 8:56 Uhr

Lieber Herr Schawinski Erst mal vielen Dank für Ihr breites Engagement. Könnte es sein, dass Sie in Ihrer Emotionalität gegenüber Herrn Ganser einige technisch-naturwissenschaftliche Fakten übersehen, die mir und vielen anderen Ingenieuren und Naturwissenschaftlern ebenso zwingend auffallen wie Ihnen Herrn Gansers Liebe zu seinem Doktortitel? Mit kollegialen Grüssen, Charles Olivier, Murten    weiter


Alles, was du glaubst zu wissen, ist falsch

Von Roger Schawinski

Aktualisiert am 24. Mai 2018, 8:56 Uhr

Sehr geehrter Herr Schawinski, so schön haben Sie in Ihrem oben genannten Artikel über Daniele Ganser geschlussfolgert: „Solche Attacken auf ihre Tätigkeit sind für Verschwörungstheoretiker aber von grösster Wichtigkeit …“ Da haben Sie wohl recht. Umso mehr fragt sich der Leser, sei er interessiert oder distanziert, warum Sie ihm dann eine so breite Plattform bieten, wie Herr Ganser sie sich, wenn der Artikel Ihre ehrliche und persönliche Meinung wiedergibt, nie hätte erwarten dürfen?! Dazu zwei Bemerkungen: Herr Ganser erhält durch Ihren Artikel sicher mehr Auf- als Gegenwind, er dürfte sich immerhin durch so viel Kritik SEHR ernst genommen fühlen. Ganz…    weiter


Ist die Revolution reaktionär?

Von Das Magazin

Aktualisiert am 24. Mai 2018, 8:56 Uhr

Ja, Revolution ist am Anfang eine Reaktion auf Missstände, wird dann aber progressiv, weil sie versucht, diese zu korrigieren. Also ist die Antwort zu der Frage ganz klar: Sie ist sowohl reaktionär wie progressiv! Das ist gut so, auch wenn man zugeben muss, dass es nach einer gewisser Zeit wieder neue Probleme gibt. Das wiederum bedeutet, dass das «Revoluzionieren» in jeder Gesellschaft eine wiederkehrende Notwendigkeit darstellt. Mark Gasch, Kirchberg  BE    weiter


Alles, was du glaubst zu wissen, ist falsch

Von Roger Schawinski

Aktualisiert am 24. Mai 2018, 8:56 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren Der Verfolgungswahn von Daniele Ganser ist berechtigt. Der Verfolger heisst Roger Schawinski. Ich halte dafür, dass Sie diese Hetzjagd aktiv stoppen. Diese ist unserem Land und seiner Meinungsfreiheit nicht dienlich. Nochmals: Was treibt Schawinski an? Ivo Muri    weiter